Tommy Hayes joins up with ‘The Sunshine Saturdays’

Tommy Hayes ex Stocktons Wing percussionist will be playing with ‘The Sunshine Saturdays’ on Monday 30th of September at the Westport Arts Festival. The gig is in Matt Molloy’s and doors open at 8.30pm.

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

Celtic-rock.de review (in deutsch)

David Dee Moore ~ The Sun, The Moon, The Stars And Other moving Objects (2013)

Publiziert 10. September 2013

David Dee Moore wohnt im Westen Irlands und ist gebürtiger Nordire. Aufgewachsen in Belfast spielte er zunächst als Bassist in einer Punkband und wechselte dann zu lokalen Rock- und Folk-Bands. Einen Namen machte es sich auch durch Musik für Film und Fernsehen.

Die Idee für dieses Album entstand in den Flitterwochen, als er mit seiner frisch angetrauten Ehefrau in South Dakota war. Nach der Rückkehr begann gleich die Arbeit an dem Album. Dafür holte er sich hochkarätige, musikalische Unterstützung: Micky Scott (ex. Van Morrison), Blues-Legende Paul Harden, Peter McKinney und John McCullough (beide ex. Waterboys), Neil Martin, Colin Henry und “The Voice UK” Gewinner Andrea Beyley.

Der Musiker David Dee Moore sagt, dass dieses Album einen starken musikalischen Einfluss von der Musik in South Dakota hat. Das kann man auch gleich beim ersten Titel der CD hören: Cooltown Train beginnt sehr flott und kann es mit jedem Country-Song aufnehmen. Schlagzeug, E-Gitarre und Dobro (Resonatorgitarre) eröffnen das Lied, dazu gesellt sich schnell, eine Mundharmonika und der Gesang des Musikers lässt auch nicht lange auf sich warten. Ein Klavier und ein Bass runden das Stück ab und der Song geht gleich in die Beine. Sunshine Saturday zeigt eine andere musikalische Seite und dieses ruhig gespielte Lied erklingt etwas bluesiger und funkiger. Dieses steigert sich im achten Titel Wondrous Day. Ein wenig Country mit einer großen Portion Blues, fast schon könnte man behaupten, es ist Musik aus den Südstaaten. Eine Veranda, ein lauwarmer Sommerabend, man sitzt zufrieden im Schaukelstuhl, ein kaltes Lager in der Hand und dann diese Musik dazu. Perfekter kann ein Moment nicht sein!

Ein sehr schönes Stück erfreut die Ohren mit If I Took A Tumble. Ein satter Sound erklingt mit dem Bass, Schlagzeug, E-Gitarre, Geige und Klavier. Jedes Instrument spielt sich abwechselnd kurz in den Vordergrund und geht dann wieder in den Hintergrund. Auch hier gesellt sich der Gesang von David Dee hinzu und vervollständigt das wunderbare Lied. Ein Titel, bei dem man nach mehrmaligem Hören mitsingen möchte.

Das Album “Die Sonne, Der Mond, Die Sterne und andere bewegliche Objekte” hat viel Potenzial. Mir gefällt die Scheibe sehr, auch weil sie viele Musikrichtungen vereint. Jeder, der gerne Country, Blues und Folk hört, sollte sich dieses Album kaufen. Von Balladen, tanzbarer Country-Musik bis zum bluesigen Folk ist alles zu hören und hat das Zeug, eine gern gehörte CD zu werden. Mit viel Liebe wurde dieses hochwertige Album eingespielt und verdient ein Platz in jeder Musicsammlung

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

It’s official David Dee is romantic- R2 review

image

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

‘Quietly articulate object d’art’ Irish Music Magazine (John O’Regan)

DAVID DEE MOORE
The Sun, The Moon, The Stars and Other Moving Objects
Own Label DDMCD01
12 Tracks, 51 Minutes
www.daviddeemoore.com
Belfast born, David Dee Moore has arrived at an eclectic style of music that’s been populated by all aspects of his performing career. From his initial days in Punk bands he has crossed over between Folk and Country styles at one time forming The Loose Connections with Niamh Parsons and John McSherry. Since relocating to Westport, County Mayo he has been a regular at Matt Molloy’s. He has also re–discovered his bent for song–writing penning all 12 tracks on The Sun, The Moon, The Stars and Other Moving Objects. The music here goes from the zippy Country sounds of Cooltown Train to elegant ballads like Love won’t be there and the Alt Country of Where the Buffalo Roam. The material is quality stuff delivered in a confident distinctive manner – the backings subtle and indiscreet with a bunch of hot shot Northern musicians on board. David Dee Moore has a way with words which is both descriptive and poetically romantic without resorting to cliché and a commanding delivery. This allied to strong material and subtle backings makes The Sun, The Moon, The Stars and Other Moving Objects a welcome and resounding comeback.
Its a quietly articulate object d’art.
John O’Regan

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

The Sunshine Saturdays line up to play with David Dee at the Westport Arts Festival

The Sunshine Saturdays will play their inaugural gig at the Westport Arts Festival on September 30th. The band consists of the legendary Dick Farrelly on guitars, the dobro wizard Colin Henry and Brian McAteer the multi talented keyboardist, fiddle player and David Dee’s long time musical collaborator.

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

‘Cooltown Train’ the new single to be released on Monday 12th of August

image

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

David Dee on the Laura Rawlings show BBC Bristol

imagehttp://www.bbc.co.uk/programmes/p01brsm5

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

The Sun, the moon, the stars…now available as a download!

CD Finished cover

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

Live on BBC Bristol

David Dee Moore will be appearing on the Laura Rawlings show BBC Bristol on Friday the 19th.

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn

Clewbay cruises celebrates 1st Anniversary with David Dee Moore

Clewbay cruises
http://www.clewbaycruises.com/home.html

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
LinkedIn
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Enjoy the music then spread the word :)